Habe die Ehre, Österreich!

Es ist soweit: ready for take off!

DSC07751

In freudiger Erwartung sitzen wir bereits am Flughafen und sind so aufgeregt wie ein kleines Kind vor Weihnachten, Ostern, Nikolaus zusammen. Aaah!

Bevor es nun los geht, möchten wir euch noch kurz unsere Reisebegleitung vorstellen:

13942188_10206864798166537_448261506_n

Leute – Frieda, Frieda – Leute.

Frieda ist natürlich nicht einfach ein Huhn. Neiiin. Dazu gibt’s eine schöne Geschichte. Ich halt mich kurz:

Ganz frisch verliebt verbrachten Philipp und ich ein Wochenende in Kärnten: romantisch im Kitsch-Hotel mit Kitsch-Ausflügen und gegenseitigem Anhimmeln. Am Abend waren wir im Kitsch-Restaurant Maria Loretto essen. Dort gab‘s dann das ganze Programm: Terrasse am Wörthersee, Sonnenuntergang, leichtes Nieseln, Kerzen en masse. Pfui. Uns war das ganze ziemlich unangenehm und wir versuchten verzweifelt die ultra-kitsch-bussibussi Atmosphäre zu ignorieren. Und dann stand da Frieda auf unserem Tisch. Wir fragen uns bis heute, wer im sonst sehr stilvollen Restaurant auf die Idee gekommen ist, den Tisch mit einem bunten Huhn zu „dekorieren“. Trotzdem danken wir dem kreativen Gestalter, denn wir mussten so über das Hendl lachen, was dann wiederum die Stimmung auflockerte.

Weil ich so grauslich romantisch bin, wollte ich dann in meiner romantischen Grauslichkeit das Huhn kaufen und es Philipp schenken. Leider hatte es das Restaurant bereits verkauft (Wer zum Teufel kauft sowas?????).  Also hab ich mich mit Papa in unsere Werkstatt gestellt und eben selbst eine (bessere, schönere) Frieda gebastelt. Mit ganz viel Liebe. Philipp war natürlich hin und weg von meinem handwerklichen Talent (haha) und seitdem ist sie für uns etwas ganz Besonderes.

Seid mal ehrlich – man kann nicht in Friedas Gesicht blicken, ohne danach fröhlich zu sein. Eben. Sie ist unser  Glücksbringer und deswegen möchten wir sie unbedingt bei unserer Reise dabei haben.

Also, ihr hört von uns, wenn wir in Amritsar sind!

Pfiat eich und mochtses guad! Wir vermissen euch schon jetzt!

PS: Wir haben ab 1.9. unseren Handyvertrag stillgelegt. Wer uns erreichen will, kann dies über Facebook (siehe Kontakt), per Mail (wirunddieweltundso@gmail.com) oder per Skype (saraaa_b).

Konfetti und Gin!

„How lucky I am to have something that makes saying goodbye so hard“, sagt Winnie Pooh. Recht hat er, der Pooh.

Baba sagen ist zwar blöd, aber die Partys davor ziemlich geil. Es war so schön mit euch! Trinken, als gäb’s kein Morgen (LÜGE! Gibt’s!) und stundenlang über Gott und die Welt reden. Lachend zu Austropop tanzen (=torkeln und springen) und dann einander weinend gestehen, wie sehr man sich vermissen wird.

Danke für euch! Danke, dass ihr uns den Abschied so schön und gleichzeitig so schwer gemacht habt. Danke für zwei Tage Kater.

Wir schicken euch die dickste Umarmung!

 

 

Wir sind online!

*Trommelwirbel* …. Tadaaaaaa: unser Blog ist fertig, juhu! 🙂

In 20 Tagen geht es los und wir können es noch so gar nicht glauben. Obwohl wir uns täglich von unseren Liebsten verabschieden (müssen) ist es noch total unrealistisch. Selbst nach Panikattacke Nr. 27 fühlt es sich unwirklich an.

Aber ein bisschen Zeit haben wir ja noch. Jetzt genießen wir erst mal noch unsere letzten Tage in Österreich mit unseren Familien und Freunden (und Schweinsbraten und Speck und alles was sonst noch geil ist!), damit uns das Heimweh später nicht ganz so schlimm plagt!

Sobald es losgeht werden wir euch natürlich auf dem laufenden halten, damit ihr uns – wenn auch nicht physisch- zumindest mit euren Gedanken bei der Reise begleiten könnt.

Bussibussiherzherz und bis ganz bald!

Phips & Sarah